Über 12 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

William C. Turtle

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

William C. Turtle (* 24. November 1888 in Omaha, Nebraska; † 2. Mai 1948 Portland, Oregon) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Autor und Sammler.

Leben

Turtle war der Sohn einer englisch-schwedischen Familie, die nach Portland, Oregon, auswanderte. Als Turtle 13 Jahre alt war, verließ er seine Heimatstadt und ging nach Alaska, wo er drei Jahre lang arbeitete. Danach zog er nach Pacific Northwest und arbeitete hier mehrere Jahre lang für ein Beerdigungsinstitut.

Von Arbeitskollegen erlernte er einige Kartenzauberkunststücke, die sein Interesse an der Zauberkunst weckten. Bald hatte er sich soviele Kunststücke angeeignet, dass er eine erste Vorstellung in einem alten Saal geben konnte. Er nahm dafür 25 Cent Eintritt.

Schließlich gab er seine Arbeit auf und wurde hauptberuflicher Zauberkünstler. Er trat in kleineren Städten, Sälen und Kinohäusern auf. Er war vor allem in den 1920er bis 1940er Jahren aktiv und reiste entlang der Pazifkküste und im mittleren Westen (von Iowa bis Portland). Damit entwickelte er das erste Reise-Theater, das 61 Plätze bot.

Später wurde er auch als Sammler von Spielkarten bekannt. Er soll über 2000 verschiedene Spiele besessen haben.

Quellen

  • Linking Ring, September 1940, Seite 518
  • The Tops, Juni 1939
  • New Conjurers’ Magazine, März 1948
  • Linking Ring, Dezember 1928

Veröffentlichungen

  • Deck of Cards to Bouquet in Linking Ring, Februar 1927, Seite 985.
  • Card tricks in Mechanics Illustrated, March 1940.
  • Hoopla Silk in The Dragon Vol. 12, Oktober 1943.