5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Will De Seive

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Will De Seive, um 1911

Will De Seive (* 1888 in North Shields, England, als William H. Wilson; † 23. April 1963 in Florida) war ein US-amerikanischer Zauberünstler, -händler, Autor und Erfinder.

Wirken

Der aus England stammende Will de Seive zog vor 1920 in die USA und arbeitete als Sicherheitsbeamter für die U.S. Steel Comapany, American Bridge Division, the Wilson Sign Company in Ambridge, Pennsylvania. Ein Zeit lang betrieb er auch einen Zauberhandel, das "Wilson Studio of Magic" in Sewickley, Pennsylvania. Er verfügte über eine hohe Fingergeschicklichkeit, die es ihm ermöglichte, ein komplettes Spiel von 52 Spielkarten einzeln nach einander in seinen Händen erscheinen zu lassen.[1]

Besonders bekannt geworden ist er durch die Kreation des Kunststückes Clippo.

In späteren Jahren zog Will De Seive nach Florida, wo er sich zur Ruhe setzte.

Kreationen

  • Clippo, um 1937

Veröffentlichungen

  • What! No Card Tricks?, 1933
  • Sensational Card Tricks, 1934
  • These Card Tricks, 1936

Quellen

  • Magic, 11. Jahrgang, Heft 6, März 1911, Seite 43
  • The Sphinx, 16. Jahrgang, Heft 7, September 1917, Seite 124
  • The Sphinx, 24. Jahrgang, Heft 1, März 1925, Seite 15
  • Nachruf in Linking Ring, 43. Jahrgang, Heft 5, Mai 1963, Seite 97

Nachweise

  1. Linking Ring, 5. Jahrgang, Heft 6, Februar 1927, Seite 234