Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Zauber-Lexikon. Durch die Nutzung von Zauber-Lexikon erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.Weitere Informationen
Hauptmenü öffnen

Zauber-Lexikon β

Wilhelm Heinrich Joseph Geilen

Melachini
Plakat Melachini
Plakat Melachini
Ex Libris Melachini

Wilhelm Heinrich Joseph Geilen (* 14. März 1880 in Köln-Deutz; † 9. Juni 1974 in Norden) war ein deutscher Zauberkünstler, der unter den Bühnennamen Les Melachini’s, Melo Surith, Dr. Caligari und Prof. Melachini auftrat.

Leben

Wilhelm Geilen war der Sohn eines Beamten, der aus den Niederlanden stammte. Ursprünglich sollte er Pfarrer werden. Als er jedoch mit dem Zirkus zusammenkam, schloss er sich einer Artistengruppe an und trat bei den "Fliegern unter der Zirkuskoppel" auf. Sein Geld sparte er, da er eine Zaubershow aufbauen wollte.

1900 trat er zum ersten Mal öffentlich mit einem Zauberprogramm auf. Ab jetzt gastierte er in Varietés und in abendfüllenden Shows. Er bereitste Brüssel, Budapest, London, Paris, Riga und Wien.

Zunächst war er mit einer holländischen Zirkustruppe als Flieger unter der Zirkuskuppel" unterwegs. Insgeheim sparte er in dieser Zeit Geld zur Anschaffung von Zauberrequisiten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verlor er sein komplettes Vermögen und so begann er neu. Er trat bis in die 1960er Jahre auf.

Er war gut befreundet mit Pan Zero.

Literatur

Quellen