Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Val Evans

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Val Evans (* 1896 als Balentine Bagley Evans; † 3. Februar 1981) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Erfinder.

Wirken

Er hat eine Anzahl von Zaubereffekten kreiert. Unter anderem die Ur-Version bzw. das Prinzip für „Magischer Kompass“, auch „Verrückter Kompass“ oder Chinesischer Kompass genannt, das 1945 von dem US-amerikanischen Zauberhändler Lloyd E. Jones unter der Bezeichnung Optogramma angeboten wurde. [1]

Literatur

  • Charles Eastman presents Val Evans Stop Trick of Tomorrow, Lee Jacobs, 1972
  • Genii, Heft 12, Vol. 42, 1978
  • The Jinx, An Invitation to Lunch, Val Evans, Nr. 35, 1937
  • The Jinx, Smoker’s Paradise, Nr. 39, 1937
  • Optogramma, Val Evans, The BAT, Nr. 52, April 1948

Nachweise

  1. Conjurors’ Magazine, June 1945, Seite 1.