Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Tony Lackner

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tony Lackner

Tony Lackner (* 13. Oktober 1923; † 11. April 2009) war ein deutscher Zauberkünstler, Erfinder und Hersteller.

Wirken

Also Tony Lackner zehn Jahre alt war, besuchte er eine Vorstellung des Zauberkünstlers Ben Karakiri. Nur etwas später lernte er durch einen Klassenkameraden einen Katalog der Firma Janos Bartl kennen. Seitdem war er zauberbegeistert.

1937 begann er eine Lehre als Elektrofeinmechaniker bei den Dornier-Werken. Hier erfuhr er, dass es in dem Betrieb einen Zauberkünstler gab, Axel Hellström, mit dem Tony Lackner Kontakt aufnahm und sich mit ihm anfreundete.

Nach dem Krieg landete er in einem Lager in Schottland. Dort gründete er zusammen mit einem Theaterautor die Bunte Bühne. Ab 1948 stellte er eine eigenes Programm zusammen, mit dem er bis 1952 auftrat.

Danach wurde er in einem Betrieb Werksleiter und blieb hier bis Ende der 1970er Jahre. Nun verlegte er sich auf das Erfinden und Herstellen von Zauberkunststücken.

Zu seinen beliebtesten und schönsten Requisiten, die er für zahlreiche Zauberkollegen anfertigte, gehören der „Rosenspiegel“ und die „Hand der Kleopatra“. [1]

Quellen

  • Zum 75. Geburtstag von Tony Lackner, in: Magie, Heft 10 Oktober 1998, 78. Jahrgang, Seite 454 ff.

Nachweise

  1. Magische Welt, Heft 3, 2009