Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Tommy Martin

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tommy Martin (* 20. April 1910 in Nashville, Tennessee, USA als Thomas Bradley Martin; † 11. Februar 1991 in Houston, Texas, USA) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler.

Leben

Tommy Martin trat in den 1930er und 1940er Jahren als Berufszauberkünstler auf. Von Haus aus war er als Journalist für Zeitungen in Nashville, Knoxville und New Orleans tätig.

Martin traf auf den Zauberkollegen Max Malini, von dem er viel lernte.

Zu Martins bekanntesten Kunststücken gehörte die Eier-Fächerroutine. Kleine, weiße Papierstückchen werde auf einem waagerecht gehaltenen und auf- und abwärtsbewegenden Fächer balanciert, bis sich die Stückchen zu einem Ei formieren, das anschließend durch Aufschlagen als echtes Ei erweist.

Insgesamt bestand sein Programm aus relativ kleinen Utensilien, mit denen er jedoch auch vor einer großen Zuschauerzahl auftrat, sei es in der Radio Music Hall in New York oder in anderen Theatern mit 6 000 Plätzen.

In den 1950er Jahren zog sich Tommy Martin von der Bühne zurück und wurde Künstleragent.

Quellen

  • The Sphinx, 1940, Jahrgang 38, Heft 11, Seite 295
  • Genii, Juni 1991, Nachruf