Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Tom Osborne

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tom Osborne (*3. Dezember 1901; † 17. April 1963) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Autor.[1]

Leben

Bereits mit 15 Jahren hatte Tom Osborne eine eigene Zauber-Fernsehsendung – Magic Made Easy – in Philadelphia. Damit war er vermutlich der erste Zauberkünstler in den USA, der im Fernsehen aufgetreten ist. Max Holden bezeichnete ihn einmal als den one of the greatest showman in magic.

Osborne veröffentlichte eine Reihe von Artikeln in der Vereinszeitschrift der I.B.M., Linking Ring.

Veröffentlichungen

  • Cups and Balls Magic, 1937
  • The Three Shell Game,1938
  • Fun at Dinner with Napkin Folding, 1943

Nachweise

  1. Thompson, Jr., J.G.. My Best, 1945, Seite 372