Über 11 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Theodore Bael

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Theodore Bael (bl.1970s – 1980s) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Mentalist.

Leben

Dr. Theodore Baels Interesse an der Zauberei begann, als er acht Jahre alt war, als er mit den Künstlern Ron Urban und Ed Marlo zusammen war. Da seine Hände zu klein waren, um mit einem vollen Kartenspiel umzugehen, entschied er sich für die Bühnenzauberei. Ein Zauberkollege namens "Stanley" brachte ihm das Feuermachen bei, und er trat für verschiedene Gruppen, Nachtclubs und in einer Sideshow im Riverview auf. Während seiner Zeit bei der Armee trat er in speziellen Shows auf, mit denen er durch GI-Stützpunkte in Südfrankreich tourte.

Er trat mit Zauberei, Feuerspucken und einer Comedy-Mental-Nummer auf.

Laut Kritiken war seine Show besser als die der US-Armee.

1968 zog Bael nach Kalifornien, trat der Academy of Magical Arts bei und trat im Palace of Mystery als „Dr. Bael: Mentalist“ auf. Kollegen wie Jules Lenier, Glenn Falkenstein, Bruce Cervon und Ed Fowler beeinflussten seine Entscheidung, Mentalist zu werden.

Bael hatte eine natürliche Gabe für „Cold Reading“. Er trat vor bekannten Persönlichkeiten auf wie Henry Fonda, Roddy McDowell, Carol Burnett und GeneKelly.

Quellen

  • Norm Nielsen: The Magic Castle Walls of Fame, 1988, Seite 27