Über 9 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Tele-Zauber

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tele-Zauber

Unter diesem Begriff versteht man das interaktive Zaubern via Fernsehgerät. Der Zauberkünstler fordert die Zuschauer auf, bestimmte Aufgaben am Bildschirm zu verfolgen, so wird z. B. eine Grafik eingeblendet, auf welcher verschiedene Linien dargestellt sind, die der Zuschauer verfolgen soll. Zum Schluss gelangt er an eine bestimmte Position, die der Zauberkünstler vorausgesehen hat. Bei diesem Prinzip tritt also bei allen Zuschauern derselbe Effekt ein. Ein Wegbereiter der Tele-Zauberei war u. a. der amerikanische Zauberkünstler Max Maven. In Deutschland führte Wittus Witt diese Vorführart weiter (1993–1997) und verband sie mit der ➟ Funk-Zauber. In Live-Fernsehsendungen konnten Anrufer mit ihm direkt zaubern, so, dass die Lösung nicht mehr bei allen Fernsehzuschauern eintraf, sondern nur bei den Mitspielern.