Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Rolf Andra

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rolf Andra, um 1960
Der Zauberkünstler Rolf Andra
Rolf Andras Karten-Magie von 1956, Umschlagdesign: A. Stursa

Rolf Andra (* 24. August 1907 in Hegene bei Konstanz als Josef Fuchs; † 4. März 1998 eben da) war ein deutscher Zauberkünstler und Fachautor.

Leben/Wirken

Nach der Schule erlernte er den Beruf des Landwirts. Mit 12 Jahren begeisterte er sich für die Zauberkunst, nachdem er ein Zauberbuch entdeckt hatte und von seinem Großvater einen Kartentrick vorgeführt bekam. 1946 trat er zum ersten Mal öffentlich und hauptberuflich als Zauberkünstler im Varieté Capitol, Konstanz, auf. Er nannte sich seit dieser Zeit Rolf Andra – der lachende Magier.[1][2] Neben seinen drei abendfüllenden Programmen widmete er sich vornehmlich der Zauberkunst mit Spielkarten. Ein Gebiet, auf dem er mehrere wegweisende Publikationen herausgebracht und in mehreren deutschsprachigen Zauberperiodika Artikel verfasst hat. Allein in der Zauberzeitschrift Magische Welt sind über 100 Beiträge von ihm erschienen.[3]

Veröffentlichungen

Literatur über Rolf Andra

  • Wildon, Joe: Rolf Andra, in: Magisches Magazin, 4. Jahrgang, März 1955, Nr. 12, S. 267 ff.
  • Winkler, Gisela und Dietmar: Rolf Andra, in: Das große Hokuspokus, Berlin 1981, S. 401 ff
  • ZauberSalz, Nr. 58/2018, Beilage zu Magische Welt, Heft 4/2018, 67. Jahrgang

Nachweise

  1. National Zeitung, 11. Juni 1957
  2. Rheinische Post, 5. Mai 1950
  3. Winkler, Gisela und Dietmar: Rolf Andra, in: Das große Hokuspokus, Berlin 1981, S. 401 ff