Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Robert E. Olson

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Zauberkünstler und Historiker Robert E. Olson, zu anderen Namensträgern siehe Robert A. Olson.

Robert E. Olson (* 31. August 1927 in St. Paul, Minnesota; † 12. Mai 2013 in Monona, Wisconsin) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Historiker, Sammler, Autor und Zaubergeräteentwickler.

Leben

Von Haus aus war er Geistlicher. Nebenher beschäftigte er sich intensiv mit der Zauberkunst. Besonders bekannt geworden ist er durch eine Serie über den US-amerikanischen Zauberkünstler Howard Thurston, die er in dem Zauberperiodikum The New Tops veröffentlichte. Die Folgen bildeten später Grundlage zu dem Buch The World’s Greates Magician, 1981.

Veröffentlichungen

  • The Added Touch, 1963
  • Carl Rosini - His Life and His Magic, 1966
  • Two Hands - Three Pockets - Four Magic, 1966
  • The World's Greatest Magician - A Tribute To Howard Thurston, 1981
  • Illusion Builder to Fu-Manchu, 1986
  • The Complete Life Of Howard Franklin Thurston Volumes 1 & 2, 1993
  • Big Little Magic
  • The Best of Gospel Magic

Quellen

  • Neil Foster über Robert Olson in: The New Tops, Vol. 15, Nr. 12, Dezember 1975, Seite 8.