Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Phillippe

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holzschnitt um 1845

Phillippe (* 28. Dezember 1802 in Alès, Gard, Frankreichals Jacques-André-Noé Talon; † 27. Juni 1878) war ein französischer Zauberkünstler.

Leben

Laut Erzählungen von Jean Eugène Robert-Houdin war Phillippe gelernter Konditor.

Zur Zauberkunst kam Phillippe durch einen Besuch der Vorstellung von John Henry Anderson in Aberdeen, Schottland. Hier nahm er seinen ersten Zauberunterricht.

Als er 35 Jahre alt war, machte er sich als Zauberkünstler selbstständig. Er reiste durch Europa bis nach Russland.

Phillippe ist bekannt für die Vorführung des Ringspiels.[1]

Um seine Vorstellungen attraktiv zu vermarkten kreierte Phillippe eine Art Lotterie für die Zuschauer. Sie zahlten den normalen Eintrittspreis plus ein kleines Extra (sixpence), für das sie einige französische Bonbons und ein Los erhielten, mit dem sie die Chance hatten, fünf Pfund in bar zu gewinnen.[2]

Nachweise

  1. The Magic Wand, Vol. 15, No 129, March-May 1926, Seite 41
  2. M-U-M, Vol. 7, No. 58, January 1918, Seite 2