Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Peki

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peki; Foto: Steffen Schönstedt

Peki (* 29. Dezember 1950 in München als Peter Kinnigkeit) ist ein deutscher Zauberkünstler, Autor und Erfinder.

Leben

Mit 12 Jahren sah Peter Kinnigkeit einen Zauberkünstler in der Schule und war besonders von dem Kunststück „Wasser aus Indien“ begeistert. Nach der Schule absolvierte er zunächst eine Lehre zum Finanzberater, ehe er sich 1992 als Berufszauberkünstler selbstständig machte. 1973 wurde er Mitglied im Verein Magischer Zirkel von Deutschland.[1]

Anfangs zeigte er eine Manipulationsdarbietung, später entwickelte er eine Blumen-Show. Als Autor war er für die Zeitschriften Magie, Magische Welt und Aladin tätig. Bei dem deutschen Zauberhändler Werry kam ein nach ihm benanntes und von ihm erfundenes Zauberrequisit auf den Markt: der Peki-Salzstreuer.

Veröffentlichungen

  • Manipulationen mit Karten, ZZM Zauberbibliothek Band 4, Zauberzentrale München, 1979, 26 Seiten[2]
  • Manipulationen mit Kugeln, Eigenverlag, o. J., 15 x 21 cm

Artikel

Magische Welt

  • Chinesische Becherspiel europäisiert, Heft 4, Jahrgang 25, 1976
  • Chinesische Becherspiel europäisiert, Heft 5, Jahrgang 25, 1976
  • Chip-Gedanken, Heft 2, Jahrgang 21, 1972
  • Chip-Gedanken, Heft 3, Jahrgang 21, 1972
  • Chip-Gedanken, Heft 4, Jahrgang 21, 1972
  • Erscheinungsillusion für die Westentasche , Heft 4, Jahrgang 33, 1984
  • Krimskrams aus der Schießbude, Heft 5, Jahrgang 26, 1977
  • Magiern auf die Finger geschaut, Heft 6, Jahrgang 19, 1970
  • Meine Vorführung des Peki-Salzstreuers, Heft 5, Jahrgang 22, 1973
  • Mini Chip Gedanken, Heft 1, Jahrgang 22, 1973
  • Polaroid, Heft 1, Jahrgang 23, 1974
  • Polaroid (2), Heft 2, Jahrgang 23, 1974
  • Prost, Heft 4, Jahrgang 19, 1970
  • Wer den Pfennig nicht ehrt, Heft 2, Jahrgang 19, 1970
  • Würfelturm, Heft 4, Jahrgang 23, 1974
  • Zauberhaftes Märchen, Heft 5, Jahrgang 21, 1972

Magie

  • Schlumpfgeschichten, Heft 11, 1973, Seite 301
  • Misdirection ist das halbe Leben, Heft 1, 1974, Seite 11
  • Ärmelarbeit, Heft 3, 1974, Seite 60
  • Ein Spiel um drei Münzen, Heft 4, 1974, Seite 98
  • Die gar schaurige Geschicht’ des Ritters Kunibert, Heft 5, 1974, Seite 133
  • Die Stehparty, Heft 5, 1982, Seite 136

Auszeichnungen

  • 1973: Deutscher Meister
  • 1975: Europa-Meister
  • 1979: 2. Platz Manipulation auf dem FISM Weltkongress in Brüssel
  • 1985: 3. Platz Manipulationen auf dem FISM Weltkongress in Madrid

Nachweise

  1. Aufnahmen in: Magie, Heft 7, 1973, Seite 201
  2. Buchbesprecchung in: Magie, Heft 5, 1980, Seite 150