Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Paul Rosini

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den US-amerikanischen Zauberkünstler Paul Rosini, zu anderen Namensträgern siehe Rosini (Begriffsklärung).
Paul Rosini auf der Titelseite der Sphinx, Heft 5, Juli 1948

Paul Rosini (* 29. September 1902 in Triest als Paul Vučić; † 19. September 1948 in Chicago, USA) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler.

Leben

Bereits als kleiner Junge kam Paul Rosini in die USA. Seine Eltern ließen sich in Chicago nieder. Hier entdeckte Paul Rosini das Zaubergeschäft von August Roterberg. Mit 13 Jahren hatte er den Wunsch, Zauberkünstler zu werden und wurde es ausch schließlichn.

Er wurde bekannt durch seine Art, Kunststücke vorzuführen, die zwar auch andere im Repertoire hatten, die er aber auf besondere Weise interpretierte. Dazu gehörten das Ringspiel, der Eierbeutel und Kunststücke mit Münzen und Tüchern.[1]

Paul Rosini trat im Vaudeville wie auch in exklusiven Nachtbars auf. Oftmals war er der erste Zauberkünstler, der in den "guten" Häusern spielte und somit die Tür auch für andere Kollegen öffnete.[2]

Für eine kurze Zeit wurde Paul Rosini Partner von Julius Zancig

Literatur

Quellen

  • Genii, 1992, Jahrgang 56, Heft 2, Seite 109

Nachweise

  1. The Sphinx, Vol. 47, Juli 1948, Heft 5, Seite 120
  2. The Sphinx, Vol. 47, Heft 8, Oktober 1948, Seite 204