Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Zauber-Lexikon. Durch die Nutzung von Zauber-Lexikon erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.Weitere Informationen
Hauptmenü öffnen

Zauber-Lexikon β

Paul Cinquevalli

Paul Cinquevalli (* 30. Juni 1859 [1] in Polen als Paul Braun; † 14. Juli 1918 in London/Brixton, England) war ein polnisch-deutscher Jongleur und Zauberkünstler.

Leben

In der Magie von 1918 wird Cinquevalli zunächst als Gymnastiker bezeichnet, dann als Zauberkünstler. Auch beschreibt ihn die Zeitschrift Magie in dieser Ausgabe als ein in Deutschland geborener. Bei Ricky Jay wird er als Pole bezeichnet, der in Berlin aufgewachsen ist.

Seine Jonglierkunst war überragend. Besonders bekannt wurde er mit dem Jonglieren von Kanonenkugeln. Auch mit Billardkugeln verstand er, vortrefflich umzugehen. Man nannte ihn „der menschliche Billardtisch“.

Quellen

  • Nachruf in Magie, Heft 2, 1. Jahrgang, 1918, Seite 4
  • Jay, Ricky: Extraordinary Exhibitions – The Wonderful Remains of an Enourmous Head, The Whimsiphusicon & Death to the Savage Unitarians, 2005, Seite 162

Nachweise

  1. Juggle Magazine, Vol. 6, Nr. 2, 2004