Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Otto Scadelli

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Otto Scadelli mit seiner Bauchredner Puppe Maxi

Otto Scadelli (* 28. April 1887 in Krumau am Kamp, Österreich als Otto Letitzky; † 8. November 1952 in Wien) war ein österreichischer Zauberkünstler, Bauchredner, Erfinder und Autor.

Wirken

Otto Scadelli hat mehrere Kunststücke kreiert. Nach dem ersten Weltkrieg war er an einer Zauberbühne im Wiener Prater tätig, die er später selbst übernahm. Hier trat er als Zauberkünstler und Bauchredner mit seiner Puppe Prater-Maxi auf, die recht bekannt wurde. 1955 brachte Fritz Mertens das Buch Zaubern heraus, in dem das magische Erbe von Scadelli aufbereitet wurde.[1]

Publikationen

  • Zaubern mit Fritz Mertens, Pechan, Adalbert, 1955,1. Auflage, 14,5 x 20,5 cm, 167 Seiten

Quellen

  • Lexikon der Zauberkünstler, Stephan Oettermann, Sibylle Spiegel, Edition Volker Huber, 2004
  • Trunk, Hans: Tempi Passati, in Magie, Heft 8, 38. Jahrgang, 1958, Seite 213
  • Lang, Berhold, (Heraugeber), Hokus Pokus Fidibus, 120 Jahre Wiener Zaubertheater, 1984, Seite 39 ff. (falsche Schreibweis: Scardelli)

Nachweise

  1. Buchbesprechung in Magie, Heft 6, 35. Jahrgang, 1956, Seite 167