Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Nick Trost

Aus Zauber-Lexikon
Version vom 16. März 2017, 12:46 Uhr von Erdnase (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nick Trost, um 1955

Nick Trost (* 16. März 1935 als Nicholas K. Trost; † 23. Oktober 2008) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Erfinder, Sammler und Autor.

Wirken

Im Alter von sieben Jahren begann Nick Trost, sich für die Zauberkunst zu interessieren und hier besonders für das Zaubern mit Spielkarten, die er auch zusätzlich sammelt.

Später wurde er Berufszauberkünstler. Darüber hinaus war er als Autor und Erfinder von Kunststücken, vor allem von sogenannten Päckchen-Kunststücken tätig.

Im Vereinsorgan Linking Ring veröffentlichte er eine Sammlung von Kunststückbeschreibungen unter dem Titel Hocus Pocus Parade, für die er 1955 einen besonderen Preis erhielt.

Veröffentlichungen

Quellen

  • Linking Ring, Vol. 34, Nr. 12, Februar 1956, Seite 21
  • Linking Ring, Vol. 37, Nr. 5, Juli 1957, Seite 64