Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Nelson C. Hahne

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nelson C. Hahne als gezeichnetes Selbstporträt auf der Titelseite des Linking Ring, 1949

Nelson C. Hahne (* 9. Dezember 1908 in Dayton, Ohio; † 4. Oktober 1970 in Pompano Beach, Florida) war ein US-amerikanischer Illustrator, der für zahlreiche Zauberpublikationen Zeichnungen angefertigt hat.

Leben

Nelson C. Hahne hat an der Universität in Dayton studiert und 1930 seinen Abschluss im Fach Commerce (BWL mit Marketing) abgelegt. Danach besuchte er zusätzlich drei Kunstschulen und nahm an Abendkursen teil, um sich weiter zum Illustrator auszubilden. Schließlich fand er als Layouter und Illustrator bei einer Werbeagentur eine Anstellung.[1]

1924 fertigte er zum ersten Mal eine Illustration im Bereich Zauberkunst an. Es war eine Anzeige für das Seidentuch-Kunststück Hey Diddle Diddle, das Carl Lohrey vermarktete.[2]

Ab dem Jahr 1927 zeichnete er regelmäßig für das Organ The Linking Ring.[3] [4]

Zur Zauberkunst fand Hahne in seiner Jugend durch seinen Onkel, der ihn regelmäßig an jedem Freitagabend mit zu dem Veranstaltungsort Keith’s nahm, wo er sich besonders für die Zauberdarbietungen interessierte. Hier erlebte er Cardini, Cortini, Nate Leipzig, Carl Rosini, Joseph Dunninger und Howard Thurston [5]

Veröffentlichungen

  • Modernism in Pasteboard, zusammen mit Ralph W. Hull
  • Smart Magic zusammen mit Ralph W. Hull
  • Here's Magic zusammen mit Joe Berg, 1930

Illustrationen

Quellen

  • Abracadabra Vol 50 No 1291, Seite 259, Oktober 1970
  • The Linking Ring, Vol. 50, No. 11, November 1970, Illustrator Nelson Hahne Dies, Seite 114
  • The Linking Ring, Vol. 50, No. 12, December 1970, Nelson Hahne, Seite 43, Broken Wand, Nelson C. Hahne, Seite 142
  • The New Tops, Vol. 10, No. 12, December 1970, Final Curtain, Nelson C. Hahne, Seite 40
  • The Linking Ring, Vol. 75, No. 7, July 1995, The Art Of Deception or The Magical Affinity Between Conjuring and Art, by Chuck Romano, Seite 63
  • The Linking Ring, Vol. 87, No. 12, December 2007, Nelson Hahne, by Samuel Patrick Smith, Lighting the Imagination, Seite 40

Nachweise

  1. Linking Ring, Vol. 50, No. 11, Seite 114
  2. Linking Ring, Vol. 29, No. 4, Seite 17
  3. May Best von Thompson, Jr., J.G. (1945)
  4. Linking Ring, Vol. 50, No. 11, Seite 114
  5. Linking Ring, Vol. 29, No. 4, Seite 17