6 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Multi Pip-Karte

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Muliti Pip-Karte ist die Bezeichnung für ein Zauberkunststück, bei dem sich die Anzahl der Karos auf einer Karte mehrmals verändern.

Vorgang

Der Vorführer zeigt eine große Spielkarte, auf dessen eine Seite zunächst 3 Karos, dann nur ein Karo zu sehen ist. Die Rückseite zeigt wahlweise vier oder sechs Karos.

Geschichte

Die Grundversion dieses Kunststückes zeigt sich bereits in Zauberkästen aus dem frühen 19. Jahrhundert. Hierbei wird eine Karte verwendet, auf deren eine Seite sich zwei Karos befinden und auf der anderen Seite insgesamt 5. Durch das Abdecken eines Karos auf der Vorderseite nimmt der Betrachter an, es sei eine Ass-Karte. Wird das mittlere Karo auf der Rückseite mit den Fingern abgedeckt, kann man eine Vier erkennen. Beim erneuten Vorzeigen bedecken die Finger den freien Platz über den zwei Karos, so dass man eine Karo Drei vermuten kann. Wird die freie Fläche auf der Seite mit den fünf Karos mit den Fingern bedeckt, kann man eine Karo Sechs vermuten.

Variationen

In etwa Mitte des 20. Jahrhunderts wurde die Karte insofern verbessert, als dass auf beiden Seiten der Karte zusätzliche Karos angebracht wurden, die sich auf äußerst dünnen Fäden verschieben lassen und die bereits auf küzeste Distanz nicht zu erkennen sind. Die auf den Fäden befindlichen Karos machen es möglich, dass eine tatsächliche Karo Drei gezeigt werden kann und auf der Rückseite eine tatsächliche Karo Sechs.

Literatur

Weblinks

Quellen

  • Bestelmeier Katolog, Nachdruck, 1803