Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Michael Zinsmeyer

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Zinsmeyer (* 1952 in Chemnitz) ist ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Leben

Michael Zinsmeyer kam mit neun Jahren zur Zauberkunst. Nach der Schule nahm er 1972 ein Elektronikstudium an der Ingenieurschule in Eisleben auf. 1975 begann er ein Spezialstudium an der Zentrale Volkskunstschule der damaligen DDR, das er 1978 erfolgreich abschloss.[1]

Seit 1977 tritt er als Kinderzauberkünstler auf. Ein Jahr später gründete er den Kinderzirkus für Zauberkunst Karl-Marx-Stadt. Seit 1981 arbeitete er eng mit dem Kinderfernsehen zusammen. 1997 entschloss er sich, hauptberuflicher Zauberkünstler zu werden.

Artikel

(Auswahl)

  • Eine brauchbare Klammer, Zauberkunst, Heft 2, 1980, Seite 27
  • Der Mini-Combjuhder 08-15, Zauberkunst, Heft 3, 1980, Seite 32
  • Meine Präparationskiste, Zauberkunst, Heft 3, 1981, Seite 37
  • Meine Trickkartei, Zauberkunst, Heft 3,1986, Seite 27
  • Misdirection, Zauberkunst, Heft 1, 1989, Seite 5
  • Ein Rechen-Gag, Zauberkunst, Heft 1, 1989, Seite 30
  • Das unsichtbare Haar, Zauberkunst, Heft 2, 1989, Seite 19
  • Aufbau eines Kinderprogramms, Zauberkunst, Heft 4, 1989, Seite 8
  • Der Zauberstab im Kinderprogramm, Zauberkunst, Heft 1, 1990, Seite 11

Publikationen

  • Zauberei für Kinder, 1989
  • 999 praktische Tips für Kinderzauberer, Teil 1, 1988, 19 Seiten

Ehrungen

  • 1978: Medaille für Verdienste im künstlerischen Volksschaffen der DDR[2]

Weblinks

Nachweise

  1. Zauberkunst, Heft 3, 1978, Seite 53
  2. Zauberkunst, Heft 3, 1979, Seite 80