Über 13 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Mel Babcock

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mel Babcock, Jr. (* 10. Juli 1931 in Kaschmir, Washington) ist ein US-amerikanischer Zauberrequisitenbauer.[1]

Leben

Als Einzelkind lebte er auf einem zwanzig Morgen großen Obstgarten. Irgendwann in den späten 1940er Jahren bestellte Babcock ein Zwei-Dollar-Zauberset auf der Rückseite eines Comics was ihn für die Zauberei begeistern ließ.

Nach seinem Abschluss an der Cashmere High School ging er an die Washington State University, wo er Pharmakologie, Geologie und allgemeine Betriebswirtschaftslehre studierte. Nach einem dreijährigen Dienst in der Armee als Mechaniker für Lenkwaffenelektronik erkannte er, dass sich Zauberei nach Spaß anhörte, also brachte er sich selbst Zauberei bei. Es folgten Auftritte bei Club- und Bankettshows und die Herstellung eigener Requisiten. Seine Fähigkeiten in der Holzbearbeitung verbesserten sich dramatisch und in den frühen 1900er Jahren hatte sein Großvater ein 30 x 60 Fuß großes, isoliertes Gebäude für die Obstlagerung gebaut, das er als Lager und Maschinen nutzte.

Syd Brockman, ein Zaubererhändler aus Seattle auf dem Markt für gebrauchte Requisiten, bemerkte Babcocks Qualitätsarbeit und bat ihn, welche für ihn anzufertigen. Es folgten andere Zauberer, die handgemachte Requisiten wollten.

Währenddessen versuchte er auch, den zwanzig Morgen großen Obstgarten zu bewirtschaften, auf dem er aufgewachsen war.

Sein erste Zauberkongress war die Phoenix Magic Convention 1989, wei Wochen später das Desert Magic Seminar. Joe Stevens Mel bat ihn, ein paar Dinge für ihn zu bauen.

Literatur

  • The Magic House of Babcock, 2005[2]

Nachweise

  1. Genii , 81. Jahrgang, Nr. 2, Februar 2018]], The Magic House of Babcock, von William Winters, Seite 62
  2. Besprechung in: M-U-M, 94. Jahrgang, März 2005, Seite 56