Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Max Schybol

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arcanus, alias Max Schybol, um 1960
Grußkarte von 1958
Arcanus Werbekarte
Arcanus Werbekarte

Max Schybol (* 9. Juni 1902 in Chemnitz; 13. April 1971 ebenda) war ein deutscher Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Leben

Von Haus aus war Max Schybol Mechaniker und Werkzeugschlosser. Auch als Buchhändler hat er einze Zeit lang gearbeitet. Auf einem Kirmesplatz kurz nach dem Ersten Weltkrieg sah er einen Zauberkünstler, der ihn begeisterte.[1]

1927 trat er dem Verein Magischer Zirkel von Deutschland bei.

Ab 1935 trat Max Schybol hauptberuflich als Zauberkünstler unter dem Bühnennamen Arcanus auf. Er zeigte 2-Stunden-Programme, die er vorwiegend in seiner unmittelbaren Umgebung von Chemnitz und den angrenzenden Urlaubsgebieten, Erzgebirge und Vogtland, präsentierte.

Er gehört mit zu den Gründungsvätern des Ortszirkels Chemnitz, und zum Stiftungsgremium des Dr.-Teumer-Ringes.

In dem Vereinsorgan Magie veröffentlichte er 1937 eine Artikelserie mit ausgewählten Kunststücken. 1975 beschrieb Jochen Zmeck im 55. Jahrgang der Magie eine weitere Serie mit Kunststückbeschreibungen von Max Schybol, die bislang noch nicht veröffentlicht waren.

Quellen

  • Vom Streichholz zum Elefanten, in: Magie, Heft 1, 55. Jahrgang, Januar 1975, Seite 17

Nachweise

  1. Fragebogen von Jochen Zmeck, jetzt Sammlung Wittus Witt