Über 14 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Maury Leaf

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maury Leaf (* 31. Oktober 1896 in Lipcon, Russlannd; † 6. Juni 1976) war ein aus Russland stammender US-amerikanischer Zauberkünstler, der zu den ständig im Magic Castle auftretenden Künstlern gehörte.

Leben

Seine Familie zog in den frühen 1900er Jahren in die Vereinigten Staaten. In den frühen Zwanzigern zog Maury Leaf nach Hollywood, wo er den Auftrag erhielt, Porträts von Filmstars zu zeichnen. Danach arbeitete er für die Disney-Studios als Cartoonzeichner, entwarf für den Nachrichtendienst der Armee und war Künstler für Douglas Aircraft. In seiner Freizeit zauberte er, spielte Ukelele und Klavier.

Er eröffnete seinen eigenen Zauberladen in Santa Monica. In seinen letzten Jahren trat er häufig im Magic Castle und in der Mayfair Music Hall in Santa Monica auf.

Sein Porträt des Castle-Gastgebers und Künstlers Jay Ose, das er 1967 malte, hängt noch immer an der Wand der Close-up Gallery.

Sein Markenzeichen war der Schlangenkorb, den er mit russisch-jiddischem Akzent vorführte, wobei er die Stoffschlange The Snek nannte, deren Aktionen durch Musik aktiviert wurden.

Ein weiterer Effekt von Maury Leaf bestand aus einem mechanischen Vogel, der ausgewählte Karten pfiff.

Er inspirierte und unterrichtete seinen Neffen, Burton S. Sperber.[1]

Quellen

  • Nachruf in: Genii, Juli 1976

Nachweise

  1. How to Cultivating a Collection, M-U-M, September 2008