Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Masao Atsukawa

Aus Zauber-Lexikon
Version vom 8. Februar 2020, 20:57 Uhr von Wittus (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „150px|mini|Masao Atsukawa '''Masao Atsukawa''' (* 8. Mai 1933; † 3. Februar 2009) war ein japanischer Zauberkünstler und…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Masao Atsukawa

Masao Atsukawa (* 8. Mai 1933; † 3. Februar 2009) war ein japanischer Zauberkünstler und Autor, der sich vornehmlich mit der Close-up Zauberei beschäfttig hat. Unter anderem hat er einige bekannte Kriminalgeschichten geschrieben.

Wirken

Von Haus aus ist Masao Atsukawa Entwerfer von Familien-Wappen.

Als Zauberkünstler hat er bei seinem berümten Landsmann Tenkai studiert. Unter seinem Pseudonym Tsumao Awaska hat er seine Romane veröffentlicht. [1]

1969 gewann er den Tenkai Preis. Im selben Jahr erhielt er auch den Izumikyokasho-Literaturpreis für seine Kriminalromane. 1991 erhielt er den japanischen Naoki-Literatur-Preis.[2]

Veröffentlichungen

  • Creative Works in Magic, 1970, (japanische und englisch)

Beiträge

  • Five Times Five: Japan, Richard Kaufman, 1992
    • Four by Four
    • Four from Nowhere
    • Propelled Chinese/Silver
    • Fabric Through Pasteboard
    • The Knotted Letter
  • New Magic of Japan, Richard Kaufman & Phil Goldstein, 1988

Quellen

  • Creative works in magic the memorial issue of the Tenkai Prize Award 1969, 1970, Seite 5
  • The Magic Circular, 103. Jahrgang, Nr. 1113, April 2009, Nachruf, Seite 99

Nachweise


[[Kategorie:Zauberkünstler (Japaner