Über 11 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Markus Laymann

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markus Laymann, 2017

Markus Laymann (* 1. Januar 1970 in Fürstenfeldbruck) ist ein deutscher Jurist, Zauberkünstler, Autor und Organisator von Zauberveranstaltungen.

Leben

Markus Laymann machte 1990 sein Abitur. Nach dem Wehrsdienst studierte er in München Jura. Das erste Staatsexamen machte er 1996, das zweite 1998. Seine Referendarzeit absolvierte er von 1996 bis 1998 in München und Paris. Seit 1999 ist er als Anwalt zugelassen.

Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit ist er ein ambitionierter Zauberkünstler. Er beschäftigt sich bereits seit seinem 13. Lebensjahr mit der Zauberkunst. 1988 wurde er Mitglied im Verein Magischer Zirkel von Deutschland und im Club der Zauberer München, dessen Vorsitzender er eine Zeit lang war). Bei seinen Auftritten bezeichnet er sich als „Wirklichkeitsverkäufer“.[1]

Seit 2011 organisiert Markus Laymann eintägige Zaubertreffen unter der Bezeichnung Munich Magic Conference, die jedes zweite Jahr veranstaltet werden.[2] 2017 organisierte er zusammen mit Thomas Fraps das 26. Sammler- und Chronisten in München vom 23. bis 26. März.

2020 war er maßgeblich an der Zauberausstellung „Bezaubernd – Magie und Zauberkunst“ im Museum Fürstenfeldbruck (15. Mai bis 11. Oktober 2020) beteiligt.

Weblinks

Quellen

Nachweise

  1. Süddeutsche Zeitung, 7. Mai 2013
  2. Magische Welt, 62. Jahrgang, Heft 2, 2013, Seite 56