Über 12 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Manfred Bacia

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manfred Bacia; Foto: Willi Wessel
Manfred Bacia; Foto: W. Witt
Manfred Bacia auf der Titelseite der Magischen Welt

Manfred Bacia (* 15. Mai 1941 in Köngishütte (im Harz); † 28. November 2015) war ein deutscher Zauberkünstler, Theoretiker und Autor.

Leben/Wirken

Manfred Bacia war das dritte Kind der Eltern Franz Bacia und Helene Bacia, geborene Gwosdz. Franz Bacia war Maschinenschlosse. 1946 zog die Familie nach Münchberg, Bayern. Hier ging Manfred zunächst vier Jahre lang zur Volksschule und wechselte anschließend auf die Oberrealschule, die er mit einem Abschluss verließ. Anschließend begann er eine dreijährige Lehre als Maschinenschlosser in Ratingen. Auf dem zweiten Bildungsweg holte er am Wilhelm-Heinrich-Riel-Institut in Düsseldorf 1965 das Abitur nach. Anschließend zog er nach Berlin, wo er bei seinem verheirateten Bruder wohnte.

Von 1966 bis 1967 studierte er Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität Berlin und von 1967 bis 1969 Germanistik und Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin. Bis 1971 war Manfred Bacia dann als Technischer Zeichner und Detailkonstrukteur im Bereich Elektronenmikroskope und Selektivschutz-Technik für die Firma Mannesmann in Berlin tätig. Parallel dazu absolvierte er eine Ausbildung zum Techniker an der Staatlichen Technikerschule Beuth in Berlin.

Ab 1972 war er schließlich bei der Firma Nixdorf Computer in Berlin angestellt. Hier war er unter anderem Leiter der Gruppe Planung und Dokumentation im Projektmanagement. 1988 und 1989 übernahm er Lehraufträge der Technischen Fachschule Berlin.

Nebenher beschäftigte er sich intensiv mit der Zauberkunst.

Durch eine Reihe von Aufsätzen u. a. in der Fachzeitschrift Magische Welt hat sich Bacia als Kartenfachmann der besonderen Art einen Namen gemacht. Seine theoretischen Artikel sind wegweisend, seine Kartenroutinen stets auf eine besonders starke Wirkung angelegt.

Von 2001 bis 2004 gehörte er zum Redaktionsstab der Magischen Welt. Zu seinen engeren Freunden gehörten Mirko Ferrantini, Siegfried Schawe und Willi Wessel.

1977 bewarb sich Manfred Bacia um die Mitgliedschaft der Society of American Magicians[1] und im Verein International Brotherhood of Magicians[2]

Artikel in Magischen Welt

  • Dreimal die gleiche Karte?, Heft 4, Jahrgang 14, 1965
  • Lektion über den 6. Sinn, Heft 1, Jahrgang 14, 1965
  • Gedankenwürfel, Heft 5, Jahrgang 16, 1967
  • Pin-up-Klammer, Heft 3, Jahrgang 16, 1967
  • Quadrationale Zahlen, Heft 4, Jahrgang 16, 1967
  • Xenologie, Heft 1, Jahrgang 16, 1967
  • Zauberlehrlinge, Heft 2, Jahrgang 16, 1967
  • Geheimprogramm, Heft 5, Jahrgang 26, 1977
  • GO-KART , Heft 5, Jahrgang 27, 1978
  • Karten-Akrobatik, Heft 3, Jahrgang 27, 1978
  • Knockout-Poker, Heft 4, Jahrgang 27, 1978
  • Zocker im Knast, Heft 6, Jahrgang 27, 1978
  • Effektive Kartenroutinen 1. Folge, Heft 1, Jahrgang 29, 1980
  • Effektive Kartenroutinen, Heft 2, Jahrgang 29, 1980
  • Effektive Kartenroutinen, Heft 3, Jahrgang 29, 1980
  • Effektive Kartenroutinen, Heft 4, Jahrgang 29, 1980
  • Effektive Kartenroutinen, Heft 2, Jahrgang 30, 1981
  • Effektive Kartenroutinen, Heft 3, Jahrgang 30, 1981
  • Effektive Kartenroutinen, Heft 6, Jahrgang 30, 1981
  • Effektive Kartenroutinen 2.Folge, Heft 1, Jahrgang 30, 1981
  • Effektive Kartenroutinen 3.Folge, Heft 5, Jahrgang 30, 1981
  • Ali Bongo's Tearable Ogre, Heft 3, Jahrgang 31, 1982
  • Effektive Kartenroutinen / 3.Folge Teil 3, Heft 1, Jahrgang 31, 1982
  • Magnetkarte, Heft 4, Jahrgang 31, 1982
  • Christaces, Heft 1, Jahrgang 32, 1983
  • Farbtrennung, Heft 4, Jahrgang 32, 1983
  • Farbtrennung, Heft 5, Jahrgang 32, 1983
  • Mathe x magische = Schuh + Größe, Heft 2, Jahrgang 32, 1983
  • unsichtbare Würfel, Heft 5, Jahrgang 32, 1983
  • Zeitlupen-Asse, Heft 3, Jahrgang 32, 1983
  • Königliche Kapriolen, Heft 3, Jahrgang 33, 1984
  • Simple Book Test, Another, Heft 3, Jahrgang 33, 1984
  • Buchstabieren geht über Probieren, Heft 1, Jahrgang 35, 1986
  • Kurzrezensionen (Andreas Edmüller: Card Technique 5), Heft 1, Jahrgang 35, 1986
  • Kurzrezensionen (Reinhard Müller: Das Okito-System), Heft 2, Jahrgang 35, 1986
  • F.Q., Heft 3, Jahrgang 49, 2000
  • Brauchen wir eine Million Kartentricks?, Heft 3, Jahrgang 50, 2001
  • Dai Vernon in Berlin, Heft 6, Jahrgang 50, 2001
  • Neue Bücher/alte Bücher, Heft 1, Jahrgang 50, 2001
  • Qualität in der Zauberkunst, Heft 5, Jahrgang 50, 2001
  • Zauberbuch oder Zauberfachzeitschrift, Heft 4, Jahrgang 50, 2001
  • gekonnter Fang, Ein, Heft 3, Jahrgang 51, 2002
  • Originalität in der Zauberkunst, Heft 1, Jahrgang 51, 2002
  • Ravelli in Berlin, Heft 3, Jahrgang 52, 2003
  • Unmöglicher Austausch, Heft 5, Jahrgang 53, 2004

Weitere Veröffentlichungen

  • Supplement to the magic square, M-U-M, März 2002, 91. Jahrgang, Seite 28
  • Der Kartenreflektor in: Nachtkauz 2002, Atrioc Verlag, November 2001,Seite 60
  • Perfect Harmoniy in: Concertos for Pasteboard, 2000, Seite 4
  • The Reflex-Engergizer in: M-U-M, 86. Jahrgang, Heft 5, Oktober 1996, Seite 32
  • Perfekte Harmonie in: Inside Card Magic, Band 2, 1996, Seite 17
  • Mathe Magie in: Zauberblättchen, Mai/Juni 1981, Seite 56 ff.
  • Square Numbers in: Magigram, 1. Jahrgang, Heft 11, Seite 18 (Übersetzung aus der Magischen Welt)

Literatur

  • Eine Zusammenfassung Bacias Kunststückbeschreibungen und Essays, die in der Magischen Welt erschienen sind, erschien als Buchform im Dezember 2020 im Rahmen der MW 70-Jahre-Edition.

Quellen

Nachweise

  1. M-U-M, 67. Jahrgang, Heft 7, Dezember 1977, Seite 36
  2. Linking Ring, Mai 1977, 57. Jahrgang, Seite 159