Über 9 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Malte Herwig: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:MalteHerwig.jpg|150px|mini|Malte Herwig, 2020]]
 
[[Datei:MalteHerwig.jpg|150px|mini|Malte Herwig, 2020]]
'''Malte Herwig''' (* [[2. Oktober]] [[1972]] in Kassel) ist ein deutscher Journalist und Autor, der seit etwa 3 Jahren das Leben [[Kalanag[[s recherchiert und seine Ergebnisse in einem Buch vorlegen will.
+
'''Malte Herwig''' (* [[2. Oktober]] [[1972]] in Kassel) ist ein deutscher Journalist und Autor, der seit etwa 3 Jahren das Leben [[Kalanag]]s recherchiert und seine Ergebnisse in einem Buch vorlegen will.
  
 
== Wirken ==
 
== Wirken ==

Aktuelle Version vom 18. Oktober 2020, 12:11 Uhr

Malte Herwig, 2020

Malte Herwig (* 2. Oktober 1972 in Kassel) ist ein deutscher Journalist und Autor, der seit etwa 3 Jahren das Leben Kalanags recherchiert und seine Ergebnisse in einem Buch vorlegen will.

Wirken

Malte Herwig studierte nach dem Abitur Literatur, Geschichte und Politikwissenschaften an den Universitäten Mainz, Oxford und Harvard. Von 2000 bis 2003 war er Fellow des Merton College in Oxford und wurde dort 2002 mit einer Arbeit über Thomas Mann promoviert. Seine Dissertation „Bildungsbürger auf Abwegen: Naturwissenschaft im Werk Thomas Manns“ wurde 2004 mit dem erstmals vergebenen Thomas-Mann-Förderpreis der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft ausgezeichnet.

Seit 2002 publiziert Herwig in deutschen und internationalen Medien, darunter die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, stern, Die Zeit, Welt, The Observer und New York Times. Er war mehrere Jahre Redakteur im Kulturressort des Spiegel, wo er mit investigativen Kultur-Reportagen über Schillers Schädel, die mexikanische Lesepolizei, den Holocaust-Leugner David Irving und die nordkoreanische Filmindustrie Aufsehen erregte.

2018 entdeckte Malte Herwig im Keller des ehemaligen stern-Reporters Gerd Heidemann mehrere hundert Audiokassetten mit Gesprächen, die der Reporter zwischen 1980 und 1983 mit Konrad Kujau geführt hatte, dem Fälscher der Hitler-Tagebücher. Daraufhin überzeugte er den Verlag Gruner und Jahr, zum 70. Jubiläum des Stern aus dem größten Presseskandal der deutschen Geschichte einen Podcast zu machen. Herwig ist Autor und Sprecher des Podcasts „Faking Hitler“, der einer der erfolgreichsten Podcasts des Jahres 2019 in Deutschland wurde, mit dem European Publishing Award ausgezeichnet und für den Deutschen Podcastpreis in der Kategorie „Beste journalistische Leistung“ sowie den INMA Global Media Award nominiert wurde.

In der Zauberszene hat sich Matle Herwig seit etwa 2017 durch seine Recherchen über Kalanags Leben bekannt gemacht. Am 9. Februar 2019 las er auf dem 28. Sammlertreffen einige Stellen aus dem bevorstehenden Werk vor.

Artikel zum Thema Zauberkunst

  • Die doppelte Brigitte, in: Magische Welt, Heft 2, 69. Jahrgang, 2020, Seite 69 ff.

Veröffentlichungen

  • Die Frau, die Nein sagt: Rebellin, Muse, Malerin. Françoise Gilot über ihr Leben mit und ohne Picasso. 2015
  • Die Flakhelfer. Wie aus Hitlers jüngsten Parteimitgliedern Deutschlands führende Demokraten wurden. 2013.
  • Meister der Dämmerung. Peter Handke: Eine Biographie. 2010 (die überarbeitete Neuauflage erscheint im Mai 2020)
  • Eliten in einer egalitären Welt. 2005
  • Bildungsbürger auf Abwegen. Naturwissenschaft im Werk Thomas Manns, 2004

Weblinks

Quellen

  • Kurz-Vita in: Magische Welt, Heft 2, 69. Jahrgang, 2020, Seite 73