5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Magicians’ Club

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinssignet

The Magicians’ Club ist die Bezeichnung für einen Zauberverein in London, England.

Geschichte

Der Verein The Magicians’ Club wurde 1911 von Harry Houdini gegründet, zusammen mit den Kollegen Servais Le Roy, Chris Van Bern, Carl Stakemann unnd Stanley Collins.

Die Idee dazu stammte von Will Goldston, der sich mit dem 1905 gegründeten Zauberverein The Magic Circle nicht vertragen konnte. Daher wollter er seinen eigenen Verein gründen.

In seinem Zauberperiodikum Magician Annual veröffentichte er 1910-11 dazu einen Artikel unter der Überschrift: "The League of Magicians - A Suggestion by Will Goldston"

Über die erste Zusammenkunft wurde ebenfalls in Goldstons Magician Monthly berichtet.

Zum Präsidenten wurde Harry Houdini gewählt. Zur Eröffnungstagung am 27. Mai 1911 hatten sich fast 100 Mitglieder versammelt. Harry Houdini blieb bis zu seinem Tod der Präsident, danach übernahm Will Goldston das Amt für drei Jahre. Anschließend übergab er es 1929 an Louis Gautier. Goldston selbst übernahm das Amt des Schatzmeisters.

Nach Goldstons Tod im Jahre 1948 hat sich der Verein wahrscheinlich aufgelöst. Dazu gab es einen Artikel in der Zeitschrift Abracadabra, Juli 1949, in dem nach der weiteren Existenz des Vereins gefragt wurde.

Quellen

  • Goldston's Magician Monthly, June 1911
  • Magician Annual 1911-12 By Will Goldston, 1911
  • Houdini and the Magician's Club by Edwin A. Dawes in Mystifier, Volume 6, No. 2, Second Quarter, 1996
  • No. 138. The Magicians' Club: Post World War I in the 1920s, Complete Rich Cabinet of Magical Curiosities by Edwin A. Dawes, 2005