Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Lou Gallo

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lou Gallo

Lou Gallo (* 19. April 1932 in Dunmore, Pennsylvania; † 30. September 2004) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, der sich speziell der Close-up Zauberei verschrieben hatte.

Leben

Lou Gallo war Zeit seines Lebens ein engagierter Amateur. Im Hauptberuf war er für das Bethlehem Street Unternehmen tätig.

Mit 26 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft zur Kartenzauberkunst.

In Buffalo New York lernte er später das Forks Hotel kennen, in dem der Zauberkünstler Eddie Fechter regelmäßig auftrat. Gallo sah sich selbst nicht als Entertainer, sondern als Liebhaber von Kartenkunststücken.[1]

Lou Gallo entwickelte sich zu einem hochkarätigen Zauberkünstler, der besonders mit Spielkarten und Münzen umgehen konnte. Mit den Münzen kreierte er eine spezielle Technik, die unter der Bezeichnung The Gallo Pitch bekannt geworden ist.

Richard Kaufman veröffentlichte über die Zauberkunst des Lou Gallo das Buch Lou Gallo – The Underground Man.

Neben der Zauberkunst war Lou Gallo auch ein bemerkenswerter Boxer und Fußballspieler. In der Zauberkunst liebte er es, andere Kollegen zu verblüffen und zum Staunen zu bringen.[2]

Sein Sohn Mike Gallo führt die Zaubertradition weiter.

Kreationen

  • The Gallo Pitch

Publikationen

Quellen

  • Nachruf in The Linking Ring, Vol. 84, No. 12, Dezember 2004, Lou Gallo (1932-2004), Seite 132
  • Nachruf in Magic, Vol. 14, Nr. 3, November 2004, Seite 31

Nachweise

  1. Lou Gallo - The Underground Man, 1996
  2. The Linking Ring, Vol. 84, No. 12, Dezember 2004, Lou Gallo (1932-2004), Seite 53