Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Leo Rullman

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leo Rullman

Leo Rullman (* 28. November 1875 in Madison, Wisconsin; † 21. August 1946 in New York, USA) war ein US-amerikanischer Buchhändler, Jongleur und Zauberkünstler.

Leben

Rullman began sich im Alter von 14 Jahren für den Zirkus zu interessieren. Er erlernte das Jonglieren und Zaubern.

Nach der Schulzeit erlernte Rullman das Druckhandwerk. Als er 25 Jahre alt war, wurde er in die staatliche Druckerei von Washington D. C. berufen. Ein paar Jahre später wurde er Sekretär des Vorstandes der Tariff Commission. 1912 zog er nach New York, wo er bis zu seinem Tode lebte.

Rullman galt als Autorität im Bereich antiker Zauberbücher.[1] Jahrelang führte er einen der größten Buchversandhandel.

Eine Zeit lang war er Chefredakteur des Zauberperiodikums M-U-M. Er schrieb für die The Sphinx die Kolumne Books of Yesterday in der Zeit von 1927 bis 1929. In der vierten Auflage von Greater Magic ist er im 30. Kapitel ebenfalls mit einem Beitrag vertreten.

Quellen

  • The Conjurors' Magazine, 1945, Jahrgang 1, Heft 2, Seite 4
  • The Sphinx, 1946, Jahrgang 45, Heft 7, Seite 217

Nachweise

  1. Tricks That Mystify, Will Goldston (1934)