Starsmall.jpgMerry Christmas and a Happy New YearStarsmall.jpg

Über 10 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Lawrence McKissock

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lawrence McKissock, Foto:Archiv John Wirth

John Lawrence McKissock (* 27. April 1869 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 5. April 1964 in Lake Worth, Florida) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler.

Leben

Als Lawrence McKissock sieben Jahre alt war, begann er sich mit der Zauberkunst zu beschäftigen. Er trat anfangs mit seinem Bruder Albert auf. Mit seiner Schwester führte er eine Levitations-Illusion vor.

McKissock trat vor allem in Schulbereichen auf und gastierte im alten Madison Square Garden von New York City zwei Jahre lang.

Zu seinen Schülern zählt der Zauberkünstler Silent Mora.

Mit etwa 41 Jahren zog sich McKissock von der Bühne zurück und eröffnete in Lake Worth, Florida, eine Klempnerei.

Auszeichnungen

Quellen

  • The Linking Ring, Vol. 32, No. 1, März 1952, John Lawrence McKissock, "Florida's Grand Old Man of Magic", Jim Anderson, Seite 38
  • The Linking Ring, Vol. 35, No. 1, März 1955, John Lawrence McKissock Of Pittsburgh, Pa. and Lake Worth, Florida, "Silent" Mora, Magician, Seite 51
  • The Linking Ring, Vol. 44, No. 5, Mai 1964, Broken Wand, John Lawrence McKissock, Seite 97
  • Rauscher, William V., Silent Mora – the story of Louis J. McCord, 2014, Seite 1 ff