5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Larry West

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Emerson und Larry West auf der Titelseite der M-U-M, 1977

Larry West (* 13. Dezember 1931; † 24. November 1989) war ein US-amerikanischer Zauberhändler, Autor und Erfinder.

Leben

Als Larry West acht Jahre alt war wurde sein Interesse für die Zauberkunst durch ein Gilbert Mysto Magic Set geweckt, das er zu Weihnachten geschenkt bekam. Als er seine Verwandten in New Haven, Connecticut besuchte, lernte die Zauberkünster Rudy Reimer und den Hersteller Todd Petrie kennen, mit denen er seine Zauberkünste trainiert.

Von Haus aus war Larry West im Radio- und TV-Wesen tätig. Nach seinem Militärdienst in den 1950er Jahren begann er beim Hörfunk in Pittsfield, Massachusetts, ehe er dann zum Fernsehen nach Springfield ging. Hier trat er über zwei Jahre lang in der wöchentlichen Sendung Max the Mad Magician auf.

In den 1960er Jahren lebte Larry West in Schenectada, New York, wo er Verne Chesbro traf. Mit ihm zusammen publizierte er sein erstes Buch über Kartenzauberkunststücke, die sich ausschließlich mit dem Elmsley Vorzeigen beschäftigten.

Später traf er in Washington, D. C., den Zauberkünstler Arthur Emerson, mit dem er das Unternehmen Emerson & West gründete.

In dem Zauberperiodikum The Linking Ring betreute er die 1966 gegründete Kolumne The Card Corner von 1985 bis zu seinem Tode.[1]

Larry West wurde besonders durch die sogenannten Päckchen-Kunststücke in Zauberkreisen bekannt.[2]

Veröffentlichungen

  • Tricks You Can Count On, 1960
  • 'S Witch Craft, Emerson & West, 1983
  • Tell-Tale Timepiece, Emerson & West, 1982

Vermarktete Kunststücke

  • ADD+IX, Emerson & West
  • Eight Ball, Emerson & West
  • Gourmet Mouse, Emerson & West
  • Sequence, Emerson & West
  • The (W)hole Thing, Emerson & West
  • Tra-Fix, Emerson & West
  • Wild Wild West, Emerson & West

Quellen

  • Titelstory in: M-U-M, 67. Jahrgang, Heft 6, November 1977
  • Nachruf in: Genii 53. Jahrgang, Nr. 3, September 1989, Seite 206

Nachweise

  1. u. a. 67. Jahrgang, Heft 7, Juli 1987, Seite 77
  2. Kurz-Vita in: The Linking Ring, 65. Jahrgang, Heft 12, Dezember 1985, Seite 45