Über 14 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Kurt Zerzawy

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurt Zerzawy, um 2017

Kurt Zerzawy (* 1. Juni 1926) ist ein österreichischer Zauberkünstler und Autor.

Leben

Im Hauptberuf ist Kurt Zerzawy promovierter Theaterwissenschafter und Kunsthistoriker. Bis zu seiner Pensionierung hat er rund 30 Jahr lang an der Wiener Volksoper und bei den Salzburger Festspielen als Operninszpizient gearbeitet.[1] Bereits im Alter von 10 Jahren sah er seine erste Oper, Lohengrin.[2] Er ist Ehrenmitglied im Verein Wiener Volksopernfreunde.

Schon seit seiner frühesten Jugend begeistert sich Kurz Zerzawy für die Zauberkunst. 1997 wurde er Mitglied im Verein Magischer Zirkel von Deutschland.[3] Bereits davor war er Mitglied im MRA, Österreich. Für Fachzeitschriften hat er häufig Artikel verfasst. Im selben Jahr wurde er zum wissenschaftlichen Beirat im Institut Kadotheum nominiert.[4]

Im Laufe der Zeit hat Kurt Zerzawy ein umfangreiches Archiv zum Thema Zauberkunst und Film angelegt, das er oftmals für Recherchezwecke zur Verfügung gestellt hat.

Kurz Zerzawy lebt in Wien.

Artikel (Auswahl)

  • Der Röntgenblick, in: Magische Welt, 23. Jahrgang, Heft 6, 1974, Seite 204
  • Zauberkunst und Literatur, in: Hokuspokus Zauberkunst, Museum Österreichischer Kultur, 1993, Seit 93
  • Bibliographisches Lexikon der Magie (Mitarbeit), in: Hokuspokus Fidibus, 1984
  • Buchbesprechung Ludwig Döbler, in: Magie, 82. Jahrgang, Heft 5, Mai 2002, Seite 231
  • Leserbrief zu Frascati, in: Magische Welt, 19. Jahrgang, Heft 6, 1970, Seite 209

Veröffentlichungen

  • Entwicklung, Wesen und Möglichkeiten der Hosenrolle, Wien, 1950
  • Die Volksoper – Das Wiener Musiktheater, zusammen mit anderen, 1998

Auszeichnungen

Weblinks

Quellen

  • Magie 79. Jahrgang, Heft 5, Mai 1999, Seite 244

Nachweise

  1. Mitteilung der Ehefrau Fritzi Zerzawy an Wittus Witt in einer E-Mail vom 13. September 2022, 18:43
  2. Pressemitteilung der Stadt Wien
  3. Magie, 77. Jahrgang, Heft 3, März 1997, Seite 143
  4. Magie, 77. Jahrgang, Heft 7, Juli 1997, Seite 308