6 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Karl Hein

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Hein, um 2014

Karl Hein (* 2. Juli 1977 als Karl Leon Hein) ist ein US-amerikanischer Zauberkünstler und Erfinder, der vornehmlich im Bereich der Close-up Zauberei tätig ist.

Wirken

Karl Hein ist seit 1999 hauptberuflicher Zauberkünstler, der Können, Geschick und Präsentation verbindet. Er lebt im Raum West Palm Beach, Florida, wo er dem Ring Nr. 117 im Verband International Brotherhood of Magicians im Jahre 2000 als als Vereinsvorsitzender vorstand.

Karl hat über 100 Seminare gegeben und trat bis 2014 in 15 Ländern der Welt auf.

Er ist besonders durch ein Falschmischen bekannt geworden, das auch nach ihm benannt ist: The Heinstein Shuffle.

Video

  • Heiny 500, 2008
  • Catch Up, 2013[1]
  • Heinsight mit Rich Aviles, 2014)
  • The Heinous Collection, 2014
  • Heinstein's Dream, 2014
  • Switchcraft mit Gregory Wilson, 2014
  • Cube FX: Magic with Cubes mit John George, 2015

Beiträge

  • "The Heinstein Shuffle", in: Genii, Jahrgang 64, Nr. 4, April 2001, Seite 50 ff.
  • "Karl Hein's Variation" in: Sleight of Hand and a Twist of Fate, Joshua Jay, 2005, Seite 66 ff.
  • "Give Me Five", in: Magic, Jahrgang 15, Nr. 10, Juni 2006, Seite 100 ff.

Quellen

  • Linking Ring, 80. Jahrgang, Heft Nr. 5 Mai 2000, Seite 159
  • Magic, 23. Jahrgang, Heft 8, April 2014, Seite 65

Nachweise

  1. Besprechung in M-U-M, 104. Jahrgang, Heft 10, März 2015, Seite 64