Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jupp Emunds

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jupp Emunds (* im 20. Jahrhundert) ist ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Wirken

Von Haus aus ist Jupp Emunds gelernter Schriftsetzer. Zur Zauberkunst kam er duch die Magische Welt, die Anfang der 1950er Jahre in Düren in einer Druckerei gedruckt wurde, in der er ab und zu aushalf. Hier lernte er Werner Geissler-Werry kennen, der ihn eines Tages bat, ihm beim Setzen zu assistieren. Im Gegenzug zeigte Werry ihm einige Zauberkunststücke.

Jupp Emunds ist vor allem durch Artikel in dem Zauberperiodikum Magische Welt bekannt geworden, für das er mehrer Artikel verfasst hat.

Artikel in Magische Welt

  • Meine Verbessserung zu Werry’s Streichholzschachtel-Illusion, Heft 1, 4. Jahrgang, 1955, Seite 6
  • Stanghafte Type, Heft 4, 4. Jahrgang, 1955, Seite l02
  • Knobeln, Heft 4, 6. Jahrgang, 1957, Seite 90
  • Mein Trick mit dem Gummiei, Heft 5, 6. Jahrgang, 1957, Seite 122
  • Würfel verschwindet, Heft 5, 6. Jahrgang, 1957, Seite 122
  • Lanze für den mag. Plauderton, Heft 5, 6. Jahrgang, 1957, Seite 118
  • Durania Billardballtrick, Heft 4, 8. Jahrgang, 1959, Seite 108
  • magisches Erlebnis, Heft 1, 9. Jahrgang, 1960, Seite 29

Quellen