Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Julius Winkelmann

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julius Winkelmann (* 1. Januar 1871; † 18. März 1928) war ein deutscher Zauberkünstler, Verleger und Autor.

Wirken

Julius Winkelmann wurde bekannt als „Zauber-Physiker“. Er heiratete die Frau Clara Bellachini von Joachim Bellachini, nachdem dieser verstorben war und nahm den Namen Joachim Bellachini an. Zunächst selbst Zauberkünstler, betätigte er sich später aber nur noch mit physikalischen Vorführungen (flüssige Luft, drahtlose Telegrafie, Radium, Selbsthypnose). Er gehörte zu den „Erklärern“ und deckte viele Tricks auf

Er gab abendfüllende Vorstellungen, mit scheinbar wissenschaftlichen Versuchen und „drahtloser Telegrafie“. Dazu brachte er auch ein Buch heraus. Zusätzlich hat er zwei weitere Bücher publiziert.

Veröffentlichungen

  • Lehrbuch der Magie, 60 Seiten, um 1900
  • Geheimnisse der Magie, 47 Seiten, 1911
  • Das Bellachini-Buch, 78 Seiten, 1919
  • Geheimwissenschaften, 95 Seiten 1919
  • Psychoencephale Studien, 63 Seiten, 1919

Quellen