5 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Joseph Fries

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Fries (* 22. Juni 1903 in Brooklyn, New York; † 20. Dezember 1982) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, der vorwiegend Zauberkunst im Salonbereich präsentierte.

Leben

Von Haus aus wer Joseph Fries promovierte Kinderarzt und anerkannter Spezialist für Alergien. Nebenher trat er als engagierte Zauberkünstler auf. Durch ihn kam der Zauberfotograf Irvind Desfor zur Zauberkunst, der ihn später bei einem seiner Auftritte im Bild festhielt.

Er war auch maßgeblich an der Einführung der Zauberkongresse des New Yorker Händlers Louis Tannen beteiligt, die seit 1960 organisiert wurden.

Beiträge von Fries findet man in mehreren Zauberpublikationen

Beiträge in:

  • The Mystic Necktie, Jinx, Nr. 33, Juni 1937
  • Torn Sentiment, Jinx, No 71, 16 Dezember 1939
  • The Illusive Knot; The Fastest Knot on Record, Hugard’s Magic Monthly, Vol 3 Nr. 10, März 1946
  • The Heavenly Helicopter, Hugard's Magic Monthly, Vol 8, Nr 3, August 1950
  • Utility Bill Fold, MUM, Vol 41, Nr. 9, Februar 1952
  • Acme Poker Deal, Hugard's Magic Monthly, Vol 10, Nr. 1, Juni 1952
  • The Obedient Card, M-U-M, Vol. 64, Nr. 2, Juli 1974

Weblinks

Quellen

  • Tricks That Mystify, Will Goldston, 1934
  • The Irving Desfor Collection, Joys, Joanne, 1984 ca., Seite 2