Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

John Moehring

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Moehring auf der Titelseite von Genii

John Moehring (* 19. Juli 1942 in Houston, Texas; † 9. Juli 2017 ) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Autor, Redakteur und Fachberater.

Leben

Seit Oktober 1965 trat Moehring als professioneller Zauberkünstler im Raum New York City und auf Kreuzfahrtschiffen auf. Bereits während seines Universitätsstudiums in Texas zauberte er.

Zu seinem Programm gehörten Zauberkunststücke mit Karten, Münzen, Tüchern, Flüssigkeiten und Spazierstöcken.

Am 24. April 1966 war er Gast in der bekannten Fernsehshow des Ed Sullivan.[1]

Von 1996 bis 2000 war er Redakteur des Zauberperiodikums Magic, das er anschließend von 2000 bis 2005 als Chefredakteur betreute. Danach übernahm er bis 2008 die Chefredaktion des Vereinsorgans M-U-M.

Veröffentlichungen

  • A Texan Trixter, 1986
  • The Magical Life of Marshall Brodien, 2007
  • Del Ray America’s Foremost, 2010

Literatur über John Moehring

  • Titelgeschichte in Magic, Vol. 25 No. 10, Juni 2016

Quellen

  • The New Tops, Vol. 7, No. 6, Juni 1967, Kid Show Forum, Bruce Posgate, John Moehring, Seite 27
  • Titelstory, Genii, Vol. 69, No. 6, Februar 2006, John Moehring – Mum’s the World, Jim Steinmeyer, Seite 40

Nachweise

  1. The Linking Ring, Vol. 46, Nr. 4, Apris 1968, Seite 48