Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Joachim Bellachini

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joachim Bellachini

Joachim Bellachini (* 1856 in Siegen/Westfalen als W. Jochum; † 16. Juni 1901) war ein deutscher Zauberkünstler.

Leben

Bellachini entstammte einer gut bürgerlichen Familie. Bis zu seinem 14 Lebensjahr war er als Sekretär an der Steuerkasse in Siegen tätig, wozu er jedoch nie richtig Lust hatte. Er war viel mehr angetan von den Reisen und Abenteuern der Zauberkünstler. Per Zufall traf er auf den damals bekannten Zauberkünstler Ernst Basch und durfte mit ihm auf Reisen gehen. Sie gastierten in ganz Europa und immer wieder in Holland.

Als sich Basch zur Ruhe setzte, konnte Joachim eine Stellung bei dem damals ebenso bekannten Zauberkünstler Bellachini (Samuel Berlach) erhalten. Bei ihm bildete sich Joachim weiter zum Zauberkünstler aus.

Nach dem Tode von Bellachini übernahm Joachim dessen Requisiten und nannte sich nun Joachim Bellachini.

Am 21. Juli 1895 feierte er in seiner Vaterstadt sein 25-jähriges Künstlerjubiläum.

Am 29. Janaur 1896 trat er im Statthalterpalais zu Strassbourg vor dem kaiserlichen Statthalter Fürst Hohenlohe-Langenburg und seiner Ehefrau auf. Joachim Bellachini spielte auch für den Kaiser Nicolaus II. und der Kaiserin von Russland.

Quelle

  • Die Zauberwelt, Heft 10, 7. Jahrgang, 1901, S. 145 ff.