Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jinx

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
The JINX
Jinx.jpg
Land USA
Herausgeber Theo Annemann
Ersch.Jahr 1934
Letzte Ausgabe 1941
Sprache(n) Englisch
Erscheinungsweise 52 x / Jahr
Themen Close-up, Mental
Redakteur
Theo Annemann

Die Jinx war ein vereinsunabhängiges Zauberperiodikum, das von Ted Annemann von 1934 bis 1941 mit insgesamt 151 Ausgaben heraugegeben worden ist. Ursprünglich sollte die Jinx monatlich erschienen, aber ab Oktober 1939 kam sie wöchentlich heraus.
Jede Ausgabe umfasste lediglich 4 Seiten, auf denen 2 bis 4 Kunststückbeschreibungen veröffentlicht wurden. Die letzte Seite war dem Herausgeber vorbehalten, der unter der Überschriftt "The Back Room" seine Kommentare zu Zauberereignissen brachte. Alle 151 Ausgaben wurden in den Jahren 1963 bis 1964 von Louis Tannen in New York nachgedruckt. Das Periodikum gilt als "Kult-Objekt", da die Autoren wie auch deren Artikel stets von hoher Qualität waren.