Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jean Eugène Robert-Houdin

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean Eugène Robert-Houdin; Foto: Wittus Witt
Jean Eugène Robert-Houdin

Jean Eugène Robert-Houdin (* 7. Dezember 1805; † 13. Juni 1871) war ein französischer Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Rober-Houdin hat, ähnlich Hofzinser, die Zauberkunst in die Salons gebrachte. Ihm ist der größte Wandel in der Geschichte der Zauberkunst vom Straßen-Taschenspieler zum Bühnenkünstler zu verdanken.

1845 eröffnete er im Herzen von Paris das erste Zaubertheater und lud die Gäste zu seiner „Soiree Fantastique“ ein.

Seine Apparaturen, Auto­maten und Zauber-Uhren (er war gelernter Uhrmacher) sind heute gesuchte Raritäten. In dem kleinen Örtchen Blois, Nähe Paris, in dem er bis zu seinem Tode lebte, wurde 1998 Robert-Houdin zu Ehren ein Mu­seum eingerichtet.

Veröffentlichungen

  • Confidences d'un prestidigitateur. Une vie d´artiste, 1858
  • Les Tricheries des Grecs dévoilés, 1861
  • Note sur de noveaux instruments propres à lóbservation de divers organes de oeil, 1867
  • Les secrets de la Prestidigitation et de la Magie, 1868
  • Les Radiations lumineuses, 1869 – Thema Augenheilkunde

Literatur

  • Lufa, Ed. W.: Robert-Houdin, in: Die Zauberwelt, 5. Jahrgang, Nr. 4, April 1899, S. 49 ff.
  • Lufa, Ed. W.: Robert-Houdin (Fortsetzung), in: Die Zauberwelt, 5. Jahrgang, Nr. 5, Mai 1899, S. 65 ff.
  • Lufa, Ed. W.: Robert-Houdin (Fortsetzung), in: Die Zauberwelt, 5. Jahrgang, Nr. 6, Juni 1899, S. 81 ff.
  • Lufa, Ed. W.: Robert-Houdin (Schluss), in: Die Zauberwelt, 5. Jahrgang, Nr. 7, Juli 1899, S. 97 ff.
  • Kieve, Paul: Wunderwerke der Mechanik, in: Hokuspokus - Von Berühmten Meistern der Zauberkunst und ihren großen Tieren, Verlag GmbH, Berlin 2007, S. 122 ff.
  • Mennicke, Dieter: Wunderwelt der Automaten und Androiden, in: Kassette 6, Henschelverlag, Berlin 1982, S. 31 ff.
  • Schuster, Paul-Heinz: Die Stutzuhr Robert Houdins, in: Magie, 49. JG, Heft 10, Oktober 1969, S. 285
  • Winkler, Gisela und Dietmar: Robert-Houdin / Der Vater der modernen Zauberkunst, in: Das große Hokuspokus - Aus dem Leben berühmter Magier, Henschelverlag, Berlin 1981, S. 9 ff.
  • Die Me­moiren des Robert-Houdin, 1969
  • The Magic of Robert-Houdin I+II“, 2002.

Quellen

  • Fechner, Christian, The Magic of Robert-Houdin – An Artist’s Life, Band 1, Übersetzung Todd Karr, Editions F.C.F. Boulogne, Frankreich, 2002, ISBN 2-907584-05-7
  • Fechner, Christian, The Magic of Robert-Houdin – An Artist’s Life, Band 2, Übersetzung Todd Karr, Editions F.C.F. Boulogne, Frankreich, 2002 ISBN 2-907584-06-5
  • Fechner, Christian, La Magie de Robert-Houdin – Le Secrets des Soirées Fantastique, Editions F.C.F. Boulogne, Frankreich, 2002 ISBN 2-907584-04-9