Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

James H. Stevenson

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
James H. Stevenson

James H. Stevenson (* 21. November 1868 in Georgetown, Washington D.C.; † 2. Februar 1934 in Valparaiso, Chile) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, der unter dem Namen The West Coast Wizard auftrat.

Leben

Der lange Zeit in Südamerika lebende James H. Stevenson[1] trat 1930/31 vor dem Chilenischen Präsidenten auf.

Anfangs trat Stevenson in Brooklyn, New York, auf. Hauptberuflich arbeitete er für die Schreibmaschinenfirma Remington. Im Rahmen seiner Arbeit wurde er nach Chile versetzt, wo bereits sein Zwillingsbruder arbeitete. Beide widmeten sich der Zauberkunst, wobei James H. Stevenson besonders erfolgreich in Chile wurde.[2]

James H. Stevenes gehörte dem Verein Society of American Magicians an. Er trug die Mitgliedsnumer 8.[3]

Quellen

  • Titel, Mahatma, Vol. 2, Nr. 3, September 1898
  • Titel, Linking Ring, Vol. 7, No. 5, Januar 1928, James H. Stevenson, Seite 863
  • The Sphinx, Vol. 30, No. 1, März 1931, Seite 41
  • Linking Ring, Vol. 14, No. 1, März 1934, In Memoriam, James H. Stevenson, Seite 9

Nachweise

  1. M-U-M, 9. Jahrgang, Nr. 85, April 1920, Seite 74
  2. Linking Ring, Vol. 16. Heft 12, Februar 1937, Seite 918
  3. The Sphinx, 30. Jahrgang, Heft 2, April 1931, Seite 80