Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

James Dimmare: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
== Leben ==
 
== Leben ==
James Dimmare begann mit 13 Jahren zu zaubern. Sein Vater zeigte ihm zwei kleine Zaubertricks, die das Interesse weckten. Dann sah er noch einen alten Schwarzweiß-Film mit [[Harry Blackstone, Sr.]], was schließlich dazu führte, dass er sich intensiver für die Zauberkunst interessierte.  
+
James Dimmare begann mit 13 Jahren zu zaubern. Sein Vater zeigte ihm zwei Zauberkunststück, die das Interesse weckten. Dann sah er einen alten Schwarzweiß-Film mit [[Harry Blackstone, Sr.]], was schließlich dazu führte, dass er sich intensiver für die Zauberkunst interessierte.  
  
 
Anfangs trat er vor allem in Nachtklubs auf. Zu der Zeit gab es kaum Berufszauberkünstler in Kanada, mit denen er sich hätte austauschen können. Er besorgte sich entsprechende Bücher aus den örtlichen Büchereien, die er verschlung. Als dann [[Doug Henning]] populär wurde, stellte auch James Dimmare mit 16 Jahren eine [[Groß-Illusion]]sdarbietung zusammen, die er bis zu seinem 20. Lebensjahr vorführte.  
 
Anfangs trat er vor allem in Nachtklubs auf. Zu der Zeit gab es kaum Berufszauberkünstler in Kanada, mit denen er sich hätte austauschen können. Er besorgte sich entsprechende Bücher aus den örtlichen Büchereien, die er verschlung. Als dann [[Doug Henning]] populär wurde, stellte auch James Dimmare mit 16 Jahren eine [[Groß-Illusion]]sdarbietung zusammen, die er bis zu seinem 20. Lebensjahr vorführte.  

Aktuelle Version vom 6. Oktober 2019, 15:17 Uhr

James Dimmare auf der Titelseite der Magischen Welt

James Dimmare (* 10. Oktober 1960 in Vancouver, Kanada, als James Dimmère) ist ein kanadischer Zauberkünstler.

Leben

James Dimmare begann mit 13 Jahren zu zaubern. Sein Vater zeigte ihm zwei Zauberkunststück, die das Interesse weckten. Dann sah er einen alten Schwarzweiß-Film mit Harry Blackstone, Sr., was schließlich dazu führte, dass er sich intensiver für die Zauberkunst interessierte.

Anfangs trat er vor allem in Nachtklubs auf. Zu der Zeit gab es kaum Berufszauberkünstler in Kanada, mit denen er sich hätte austauschen können. Er besorgte sich entsprechende Bücher aus den örtlichen Büchereien, die er verschlung. Als dann Doug Henning populär wurde, stellte auch James Dimmare mit 16 Jahren eine Groß-Illusionsdarbietung zusammen, die er bis zu seinem 20. Lebensjahr vorführte.

Später wechselte er zu einer Darbietung mit Tauben, die ihn recht bekannt machte.

Oftmals wird über James Dimmare berichtet, er habe von dem bekannten Zauberkünstler Channing Pollock Unterricht erhalten, aber dies trift nicht zu, wie er in einem Interview mit Michelle Spillner für die Zeitschrift Magische Welt versicherte.

Quellen

  • Magische Welt, 1996, Heft 1, Seite 5, ff.
  • M-U-M, Vol. 76, No. 12, May 1987, James Dimmère, Magicians of the Month, Seite 13
  • The Linking Ring, Vol. 69, No. 11, November 1989, Seite 67
  • The New Tops, Vol. 31, No. 1, Januar 1991, Titelstory, Seite 29