Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Jack Gwynne

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jack Gwynne

Jack Gwynne (* 12. April 1895 in Pittsburgh, Pennsylvania als Joseph McClode Gwynne; † 7. Dezember 1969 in Oak Lawn, Illinois) war US-amerikanischer Zauberkünstler, Erfinder und Schauspieler.

Die ersten Jahre

Jack Gwynne wurde durch Vorstellungen der Zauberkünstler Harry Kellar und Howard Thurston im Jahre 1908 inspiriert, selbst Zauberkünstler zu werden. Da er jedoch über kaum Geld verfügte, um professionelle Requisiten zu kaufen, begann er, seine eigenen Kunststücke zu kreieren und zu bauen.

1915 heiratete er Anne Apel (1896–1979), mit der er zwei Kinder zeugte, Margaret (Peggy) Gwynee (1916–1973) und Virden „Buddy“ (1917–1978).

In den frühen 1910er und 1920er Jahren arbeitete er tagsüber in der Edgar Thompson Steell Mill in Pittsburg, abends trat er als Zauberer auf oder baute seine eigenen Utensilien. Als ihn 1925 Harry Houdini sah, engagierte er ihn, um für ihn und dessen Show Requisiten anzufertigen.

Dazu gehörte das Original, das verschwindende Huhn, das Houdini bis zu seinem Tod 1926 vorführte. 1926 fertige Gwynne auch für Howard Thurston Requisiten an.

Der Filmschauspieler

Als die Familie Gwynne sich in Hollywood niederließ, nachdem sie in den Nachtklubs von Kalifornien auftrat, wurde Jack Gwynne von der Filmindustrie (Universal Studios) entdeckt. Gwynne spielte in den Streifen mit: Dark Streets of Cairo (1940); Bagdad Daddy (Knight In A Harem) (1941); Model Wife (1941); Three Hits and a Miss (1941); und Hello, Sucker (1941).

Ein Freund des Zauberkünstlers und Regisseurs Orson Welles vermittelte ihm einen kurzen Auftritt in dem berühmten Film Citizen Kane (1941). In einigen der Filme zeigte Gwynne auch seine eigenen Zauberkreationen.

Eine Zeitlang reiste mit ihm der Zauberkünstler Frank Cole.

Auszeichnungen

Quellen

  • Charvet, David. Jack Gwynne: The Man, His Mind and his Royal Family of Magic, 1986, Charvet Studios, Brush Prairie, Washington.
  • Genii, April, 1968