Über 8 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Horst Gille

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Horst Gille mit seiner Luftballon-Darbietung; Foto: Archiv Witt
Wizardo (li.) und Horst Gille auf der Titelseite der Zauberkunst, Heft 3, 1981

Horst Gille (* 10. Juni 1934; † 14. Februar 2008) war ein deutscher Zauberkünstler und Autor.

Leben

Von Haus aus war Horst Gille gelernter Schneider.

1949 kam er durch das Conradi Horster Buch Universum der Magie zur Zauberkunst. 1953 trat er zum ersten Mal öffentlich auf. Seit 1956 hatte er sich auf die Papierreißkunst spezialisiert. [1]

Jahrzehntelang lebte und arbeitete er zusammen mit dem Zauberkollegen Wizardo.[2] Zusätzlich zur gemeinsamen Zauberdarbietung entwickelte er eine eigene Darbietung zum Thema Papier.

2000 gehörte er zu Veranstaltern des Prix Juventa Magica, Berlin.[3]


Artikel (Auswahl)

  • Mit Nadel und Faden in: Zauberkunst, Heft 5, 1966, Seite 50

Quellen

  • Runde Geburtstage in: Zauberkunst, Heft 3,1989, Seite 51

Nachweise

  1. Magische Welt, Heft 2, 2008
  2. Magie, Heft 1, 61. Jahrgang, 1981, Seite 21
  3. Zauberkunst, Heft 1, 2001, Seite 16