Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Harold G. Beaumont

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harold G. Beaumont auf der Titelseite des The Gen, 1954
Harold G. Beaumont auf der Titelseite des The Gen, 1958

Harold G. Beaumont (* um 1899/1900 in England; † 29. Dezember 1959) war ein englischer Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Leben

Beaumont begann mit elf Jahren zu zaubern. Im Hauptberuf arbeitete er als Büroleiter für eine Rolls Royce- und Bently-Niederlassung .[1]

Seine Heimat war Huddersfield in West Yorkshire. Seine Darbietungen waren teilweise Comedy Magic und Manipulationen.

Beaumont hat über 250 Kunststücke entwickelt, die teilweise von Händlern verkauft oder aber in vielen Zauberzeitschriften veröffentlicht wurden.

Erfindungen

  • Stretching Card, 1952
  • Glorious Beer
  • Sensation Coins
  • Sucker Boomerangs
  • Bunny Duck
  • Strawberry Milk Shake
  • Colour Change Candle
  • Crazy Compass
  • Striped Paint

Auszeichnungen

  • 1954: 3. Platz Unique Silver Cup
  • 1954: 1. Platz Zauberkunst für Kinder
  • 1954: 1. Platz Mentalzauberkunst
  • 1955: Sonderpreis für Originalität
  • 1957: Preis für besonders unterhaltsame Darbietung auf dem Kongress des Northern Magic Circle[2]

Literatur

Quellen

Nachweise

  1. The Gen, Heft 10 7. Jahrgang, November 1954, Seite 194
  2. The Gen, Heft 6, 14. Jahrgang, Oktober 1958, Seite 3