Über 6,5 Millionen Aufrufe seit März 2014 · Ziel für 2019: Über 3 000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Gustave Fasola

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gustave Fasola

Gustave Fasola (* 1870 als Fergus Greenwood ; † 14. Januar 1929) war ein englischer Zauberkünstler und -händler.

Leben

Anfangs trat Fasola als Zauberkünstler im Kostüm eines Inders auf. Als er 1909 den Zauberkünstler Howard Thurston kennenlernte, entwickelte er für ihn die Illusion „Lady zu Löwen“. Auch entwickelte Fasola eine Idee, um einen Elefanten erscheinen zu lassen, was jedoch Thurston nie durchführte, weil es zu aufwendig für ihn war, mit einem so großen Tier zu reisen.

Ab 1919 unternahm er große Reisen nach Australien, Neuseeland, Südafrika, Spanien und Ägypten.

Neben seinen Aufritten stellte Fasola auch Zaubergeräte her und betrieb ein Zaubergeschäft in London. Unter anderem bot er Zaubergeräte aus der Werkstatt von Carl Willmann an.[1]

Zu seinen engeren Freunden zählte Charly Eperny.[2]

Quellen

Nachweise

  1. Magie, 1994, Heft 2, Seite 62
  2. Magie, Heft 3,1954, Seite 66