Ziel für 2017: 3000 Biografien

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Great Leonard

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Great Leonard (* 6. November 1887 in Owenton, Kentucky; † 2. April 1966 in Floriday) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, der auch unter den Bühnennamen Harry Hicks und Leonard Hicks auftrat.

Leben

Zu Beginn arbeitete Leonard als Empfangschef im Saragtoga Hotel, ab 1904 war er im Morrison Hotel in Chicago, Illionois, beschäftig. Per Zufall sah er 1906 eine Vorstellung on Harry Houdini, der im Majestic Theater auftrat (das spätere Schubert Theater). Anschließend traf er sich mit Houdini und gab ihm einige Tipps, die dieser gern annahm. Houdini war beendruckt und schlug vor, er solle mit ihm auf Tournee gehen und sich „The Great Leonard“ nennen. Leonard nahm an und ging mit Houdini drei Jahre lang auf Tournee. Leonard zeigte mehrere Enftesselungskünste, darunter das Befreien aus einem halben Dutzend Handschellen und die Fluchtkiste.[1]

Leonards Vater war gegen diese Auftritte und empfahl dem Sohn, er möge wieder zurück ins Hotelgewerbe gehen. Hier blieb Leonard dann auch 62 Jahre lang. Er Manager des Morrison Hotels in Chicago, Illinois, und er wurde später der Präsident der American Hotel and Motel Association und von der Hotel Greeters of America.

Man sagte oftmals, dass Leonard die einzige Person außerhalb der Houdini-Familie war, die alle Geheimnisse des Entfesselungskünstler kannte.

Quellen

  • Houdini - The Key by Patrick Culliton, 2010
  • Nachruf in Linking Ring, 46. Jahrgang, Mai 1966, Seite 49
  • Nachruf in New Tops, Mai 1966</ref>
  • Conjurers’ Monthly Magazine, Sept. 1907, Seite 17
  • Herman Homar: Magical Miscellany From Chicago, in: The Linking Ring, 46. Jahrgang, März 1957, Seite 43

Nachweise

  1. http://deancarnegie.blogspot.com/2011/04/forgotten-houdini-protege.html