Über 14 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Gisela Winkler

Aus Zauber-Pedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gisela und Dietmar Winkler; Foto: Bernd Wähner

Gisela Winkler (* 1944 in Zittau) ist eine deutsche Lektorin und Sachbuchautorin, die sich besonders mit der Geschichte der Artistik und Zauberkunst beschäftigt und dazu zahlreiche Publikationen herausgebracht hat. Oftmals wurde sie dabei von ihrem Ehemann Dietmar Winkler unterstützt.

Leben

Nach der Schulzeit absolvierte Gisela Winkler ein Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Rostock. Von 1969 bis 1992 war sie als Lektorin für Unterhaltungskunst im Henschelverlag Berlin tätig. Sie ist Herausgeberin verschiedener Zirkusbücher. Gisela Winkler ist gewissermaßen die eine Hälfte des Zirkusarchives WInkler (Berlin) und durch ihre Arbeit als Verlagslektorin, Mitarbeiterin im Kinderzirkus Cabuwazi und Lehrtätigkeit an der Schauspielschule Berlin prädistiniert für die Herausgabe von Sachbüchern zum weiten Feld der Zirkusartistik.

Zu ihren bekanntesten Publikationen gehört das 1989 erschienene Buch über berühmte Zauberkünstler: Das große Hokuspokus, das in mehreren Auflagen herausgekommen ist, 1981, 1985 und 1982 als Taschenbuch.

Zusammen mit ihrem Mann Dietmar bauten sie gemeinsam ab den 1980er Jahren eine Archiv zum Thema Artistik auf. 2016 umfasste dieses Archiv 7.600 Bücher aus aller Welt zum Thema Zirkus, Varieté und Volksfeste, dazu kommen rund 2000 Zeitschriften, 10.000 Programmhefte, 12.000 Fotos sowie unzählige Plakate, Zeitungsausschnitte, Videos, DVDs und vieles mehr.

Publikationen (Auswahl)

  • Zirkusplakate: Zirkusse in Mitteldeutschland im Spiegel ihrer Plakate von 1946 bis 1990, 2005
  • Die Blumenfelds: Schicksale einer jüdischen Zirkusfamilie Taschenbuch, 2020
  • Die große Raubtierschau Taschenbuch, 1986
  • Circus Busch: Geschichte einer Manege in Berlin, 1998

Weblinks