Über 7 Millionen Aufrufe seit März 2014

Sie vermissen eine spezielle Biografie oder einen Artikel zu einem besonderen Thema? Dann helfen Sie bitte und schicken Sie uns eine Mail.

Gerald Kosky: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Zauber-Lexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 4: Zeile 4:
 
Von Haus aus war er Veräufer für Kleiderzubehör in Los Angeles. Kosky lebte in den ersten 14 Jahren seines Lebens an vielen Plätzen der Welt: England, Kanada, Argentienen etc. 1921 ließ sich seine Familie in Los Angeles nieder.  
 
Von Haus aus war er Veräufer für Kleiderzubehör in Los Angeles. Kosky lebte in den ersten 14 Jahren seines Lebens an vielen Plätzen der Welt: England, Kanada, Argentienen etc. 1921 ließ sich seine Familie in Los Angeles nieder.  
  
Während seiner Zeit in England nahm ihn sein Vater – ebenfalls an der Zauberkunst interssiert –  eines Tages mit zu [[Will Goldston]], um Zaubertricks zu kaufen.  
+
Während seiner Zeit in England nahm ihn sein Vater – ebenfalls an der Zauberkunst interssiert –  eines Tages mit zu [[Will Goldston]], um Zauberkunststücke zu kaufen.  
  
Kosky spezialisierte sich auf die Mentalzauberkunst und kreierte hier eine Reihe von neuen Kunststücken.  
+
Kosky spezialisierte sich auf die [[Mentalzauberkunst]] und kreierte hier eine Reihe von neuen Kunststücken.  
  
 
== Ehrungen und Auszeichnungen ==
 
== Ehrungen und Auszeichnungen ==

Version vom 27. Februar 2018, 09:54 Uhr

Gerald Kosky (* 27. Februar 1907 in Oil City, Pennsylvania; † 29. April 1987[1]) war ein US-amerikanischer Zauberkünstler, Erfinder und Autor.

Leben

Von Haus aus war er Veräufer für Kleiderzubehör in Los Angeles. Kosky lebte in den ersten 14 Jahren seines Lebens an vielen Plätzen der Welt: England, Kanada, Argentienen etc. 1921 ließ sich seine Familie in Los Angeles nieder.

Während seiner Zeit in England nahm ihn sein Vater – ebenfalls an der Zauberkunst interssiert – eines Tages mit zu Will Goldston, um Zauberkunststücke zu kaufen.

Kosky spezialisierte sich auf die Mentalzauberkunst und kreierte hier eine Reihe von neuen Kunststücken.

Ehrungen und Auszeichnungen

  • 1982 AMA Literary Fellowship

Erfindungen

  • Invisible Card Change, 1955
  • Astro-Question-Chart, 1956

Literatur

Quellen

  • The Gen, 1953, Jahrgang 9, Heft 1, Seite 1
  • The Gen, 1960, Jahrgang 16, Heft 4, Seite 73
  • Genii, 1949, Jahrgang 13, Heft 11, Seite 320
  • Genii, 1949, Jahrgang 13, Heft 11, Seite 342
  • Genii, 1973, Jahrgang 37, Heft 1, Seite 1

Nachweise

  1. Todestag in Genii, Vol. 50, Nr. 9, Seite 630